haeuser - Die Musterhäuser des Musterhauszentrums Mülheim-Kärlich auf einen Blick.Bungalows, Holzhäuser, Fertighäuser, Massivhäuser, Grundrisse und vieles mehr.

Hanse Haus

Die Musterhäuser des Musterhauszentrums Mülheim-Kärlich auf einen Blick.Bungalows, Holzhäuser, Fertighäuser, Massivhäuser, Grundrisse und vieles mehr.


Mit mehr als 40 Häusern aller führenden Hersteller ist die Musterhausaustellung Mülheim-Kärlich die größte Hausausstellung am Mittelrhein. Gezeigt werden Eigenheime der unterschiedlichsten Stilrichtungen, vom klassischen Einfamilienhaus mit Satteldach über Bungalows bis hin zu waschechten Stadtvillen.

Hanse Haus

Variant 35-174

Neues Musterhaus mit innovativer Heiztechnik und cleveren Smarthome-Lösungen von Hanse Haus


Im Musterhauspark Mülheim-Kärlich stellt das Fertigbauunternehmen seinen neuesten Hausentwurf vor

Mit 174 Quadratmetern Wohnfläche orientiert sich das Musterhaus des Fertighausherstellers aus dem unterfränkischen Oberleichtersbach am Platzbedarf einer 4- bis 5- köpfigen Familie. Viele Bauherren bauen Häuser in dieser Größenordnung - dank cleverer Planung entstehen Räume, die den unterschiedlichen Ansprüchen aller Bewohner gerecht werden. Bei der Grundrissaufteilung zeigt sich das moderne Satteldachhaus ganz klassisch: Im Erdgeschoss befinden sich der offene, sehr helle Wohn-, Ess- und Kochbereich mit Wintergarten, ein Gäste-WC mit Dusche und ein Gäste- bzw. Arbeitszimmer. Um die Grundfläche des Hauses bestmöglich auszunutzen, wurde eine Grundrisslösung entwickelt, bei der die Heiz- und Haustechnik in einem separaten Anbau zwischen dem Haus und der Garage untergebracht wird. Mit dem Elternschlafzimmer inklusive extra Ankleidezimmer und den beiden Kinderzimmern sind die privaten Schlafräume im Dachgeschoss untergebracht. Der 120 cm hohe Kniestock sorgt dabei für eine angenehme Raumhöhe und Kopffreiheit. Viel Komfort findet sich auch im Wellness-Bad: Eine Badewanne mit Ausblick in den Himmel und die bodenebene Dusche mit Regenbrause laden zum relaxen ein.

Modernste Heiztechnik

In puncto Heizung setzt der renommierte Fertighausanbieter auf eine besonders innovative Technik. Als Heizsystem kommt eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit Inverter-Technik und Photovoltaikanlage mit modernster Speichertechnik zum Einsatz. Durch die Kombination der standardmäßig hervorragenden Wärmedämmung der Gebäudehülle und der Luft-/Wasser-Wärmepumpe auf einer gedämmten Bodenplatte erreicht das Variant 35-174 den förderfähigen KfW 40 Plus Effizienzhaus-Standard.


Cleveres SmartHome

Aus modernen Autos sind Sie schon nicht mehr wegzudenken, die zahlreichen Steuerungsmöglichkeiten. Assistenzsysteme und die kleinen Gimmicks, die das Fahren komfortabler und sicherer machen. Wie Bauherren diesen Komfort auch in ihr neues Zuhause integrieren können, zeigt Hanse Haus in seinem neuen Musterhaus. Ein intelligentes SmartHome-System übernimmt dabei die Vernetzung von beispielsweise Licht- und Verschattungssteuerung, regelt die Heizung oder sorgt für Einbruchschutz. Bedient werden kann das smarte Zuhause ganz bequem per Smartphone, Tablet oder PC. Auf Wunsch nicht nur aus dem eigenen WLAN, sondern von überall in der Welt. Der Fertighausanbieter legt großen Wert darauf, dass das von uns angebotene SmartHome-System absolut praxistauglich ist und den Bewohnern den Alltag erleichtert. Bauherren können die angebotenen SmartHome-Module individuell zusammenstellen und ihr Zuhause so genau mit den Funktionen ausstatten, die ihnen wichtig sind. Alle Bauinteressierten sind herzlich eingeladen, sich das neue Musterhaus anzusehen und einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Aussteller

Kontakt: Hanse Haus
Musterhausstraße 113
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon:

Fax:

Internet: http://www.hanse-haus.de

Ihr Berater:
Edmund Westphalen
Edmund Westphalen
0160 - 97 37 37 73
E-Mail: edmund.westphalen@hanse-haus.de

Lageplan

Maßnahmen zum Einbruchschutz sollen das unerlaubte Eindringen in einen verriegelten Raum oder Bereich verhindern. Einen guten Einbruchschutz erreicht man durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken von mechanischer und elektronischer Sicherungstechnik, richtigem Verhalten und personellen und organisatorischen Maßnahmen.  

Quelle: Wikipedia
...

Ein Einfamilienwohnhaus, kurz auch Einfamilienhaus, ist ein Gebäude, das als Wohnhaus für eine einzelne Familie (bzw. allgemeiner für eine überschaubare Gruppe von Menschen, die einen gemeinsamen Haushalt führen) dient und nur eine Wohneinheit enthält. Es gehört damit zu den Gebäuden mit nur einer Nutzungseinheit.Einfamilienhäuser sind meistens, ab ...

 Eine Garage ist eine abschließbare überdachte und durch feste Wände (mit Garagentor) umschlossene Abstellmöglichkeit für Fahrzeuge, meist Pkws. Das Wort stammt, wie das verwandte „gare" (Bahnhof), aus dem Französischen und bedeutet „sicher verwahren".Eine Garage soll vor Diebstahl ebenso schützen wie vor Witterungseinflüssen und wird oft auch zur ...

Der Energiestandard eines Gebäudes legt fest, wie hoch der Energiebedarf pro Quadratmeter Energiebezugsfläche und Jahr sein darf.Generell wird ein bestimmter Energiestandard durch bauliche Maßnahmen und Haustechnik erreicht. Das Nutzerverhalten hat keinen Einfluss auf den Standard, beeinflusst aber den tatsächlichen Verbrauch.Gemäß Industrieausschu ...

Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage (bzw. PVA) genannt, ist eine Solarstromanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Eine größere Solarstromanlage ist ein Solarkraftwerk. Die dabei typische direkte Art der Energiewandlung bezeichnet man als Photovoltaik. Demgegenüber arbeiten andere ...

Wärmedämmung soll den Durchgang von Wärmeenergie durch eine Hülle reduzieren, um einen Bereich entweder vor Abkühlung oder Erwärmung zu schützen.Insbesondere bei Gebäuden ist die Wärmedämmung zu unterscheiden vom Wärmeschutz. Die Eindämmung von Wärmeübertragung durch sogenannte Lüftungswärmeverluste zählt hier nicht als Wärmedämmung, sondern als (b ...

Eine Wärmepumpe ist eine Maschine, die unter Aufwendung von technischer Arbeit thermische Energie aus einem Reservoir mit niedrigerer Temperatur (in der Regel ist das die Umgebung) aufnimmt und - zusammen mit der Antriebsenergie - als Nutzwärme auf ein zu beheizendes System mit höherer Temperatur (Raumheizung) überträgt. Der verwendete Prozess ist ...